• Fisch und Fischölkapseln können Thromboembolierisiko senken

    von  • 01/09/2014 • Blut, Körper, Krankheiten, Nachrichten, Omega-3, Thrombose, Wirkstoffe

    Tromsö (acibas) – Der Konsum von Fisch und Fischölkapseln kann das Thromboembolierisiko um fast 50 Prozent senken. Einer von Forschern der Universität Tromsö durchgeführten Studie zufolge hatten Menschen, die mindestens drei Mal pro Woche Fisch aßen und zusätzlich Fischölkapseln zu sich nahmen, ein um 48 Prozent geringeres Risiko, an einer Venösen Thrombembolie zu erkranken, als Menschen, die nur ein bis 1,9 Mal pro Woche Fisch aßen.

    Grund seien die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren. Welcher Mechanismus hinter den positiven Auswirkungen stecke, sei noch nicht vollständig erforscht, so die Wissenschaftler. Es weise jedoch einiges darauf hin, dass die Omega-3-Fettsäuren die Thrombozytenaggregation – die Zusammenlagerung von Blutplättchen -, die eine entscheidende Rolle in der Bildung von Venösen Thrombembolien spiele, hemme. Dass die in Fischöl enthaltenen Omega-3-Fettsäuren zur Herzgesundheit beitrügen, sei bereits seit den 1970er Jahren bekannt. Ebenfalls bekannt sei,  dass sie zusätzlich auch dazu beitrügen, das Thromboserisiko zu senken, die Blutfettwerte und die Funktion der Gefäße zu verbessern sowie den Blutdruck und den Puls zu regulieren.

    Die Global Organization for EPA and DHA Omega-3 (GOED) begrüßte die Studie, die nun darauf hinweist, dass ein erhöhter Konsum von Omega-3-Fettsäuren zu einem geringeren Thromboembolierisiko führen könnte. Allein in den USA seien jedes Jahr 300.000 bis 600.000 Menschen von Venöser Thromboembolie betroffen. Daher sei es sinnvoll Fisch und Omega-3-Präparate in die tägliche Ernährung aufzunehmen. Für die Studie untersuchten die Forscher Daten von insgesamt 23.621 Personen zwischen 25 und 97 Jahren. In denen im Durchschnitt über 16 Jahre lang erhobenen Daten fanden die Wissenschaftler insgesamt 536 Fälle von Venöser Thromboembolie. Nahmen die Studienteilnehmer mindestens drei Mal die Woche Fisch zu sich, sei das Risiko um 22 Prozent gegenüber denjenigen reduziert worden, die nur ein bis 1,9 Mal pro Woche Fisch  aßen. Wurden zusätzlich Fischölkapseln genommen, so sei das Risiko um 48 Prozent gesunken, schreiben die Forscher.

    Linkempfehlung der Redaktion

    Über uns

    Unser deutsches Newsportal informiert Sie über aktuellste Studien und Nachrichten der allgemeinen Naturmedizin und Pflanzenwelt. Für alle, die eine Alternative zu pharmazeutischen Anwendungen suchen. Die Erkenntnisse der Wissenschaft unterliegen stetigem Wandel. Es wurde grösste Sorgfalt in die Verarbeitung dieser Internetseite verwendet, Fehler sind trotzdem möglich. Die Angaben, die in dieser Internetpublikation zur Verfügung gestellt werden, dienen ausschliesslich der allgemeinen Information der Öffentlichkeit. Die Auskünfte, die auf dieser Internetseite erteilt werden, sind generelle und unverbindliche Stellungnahmen, die einen Besuch bei einem Arzt oder eine Ernährungsberatung keinesfalls ersetzen.