• Schlafbeerenwurzel kann gesunde Testosteronbildung unterstützen

    von  • 01/09/2014 • Impotenz, Infertilität, Körper, Krankheiten, Nachrichten, Schlafbeerenwurzel, Spermien, Wirkstoffe

    Neu-Delhi (acibas) – Die tägliche Einnahme von Schlafbeerenwurzel-Extrakt kann die gesunde Bildung von Testosteron unterstützen. Das ergab eine in der Fachzeitschrift “Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine” veröffentlichte Studie, für die die Daten von 46 Männern ausgewertet wurden.

    Demnach führte die tägliche Einnahme von Schlafbeerenwurzel-Extrakt über einen Zeitraum von 90 Tagen zu einer Erhöhung des Testosteronspiegels um 17 Prozent. Zusätzlich habe sich die Zahl der Spermien um durchschnittlich 167 Prozent, das Ejakulatvolumen um 53 Prozent und die Beweglichkeit der Spermien um 57 Prozent erhöht, heißt es in der Studie. Schlafbeeren erhöhen den Forschern zufolge die Selbstregulation und das Gleichgewicht im Körper. So könnten auf natürliche und sichere Weise Verbesserungen erzielt werden. Man könne jedoch nicht davon ausgehen, dass das Extrakt deutliche Erhöhungen des Testosteronspiegels bei Männern, die bereits einen hohen Testosteronspiegel  haben, oder bei Frauen bewirke.

    Für die Studie waren die Testpersonen in zwei Gruppen aufgeteilt worden: Die erste Gruppe hatte 90 Tage lang Schlafbeerenwurzelextrakt erhalten, die andere Gruppe ein Placebo. In der Placebo-Gruppe habe es keine Verbesserung der Testosteronproduktion gegeben, so die Forscher. In der ersten Gruppe habe es hingegen eine Verbesserung der Zeugungsfähigkeit gegeben.

    Die Schlafbeere und ihre Wurzel gehören wegen ihrer vielseitigen Wirkungen und der gemeinhin sehr guten Verträglichkeit zu den am häufigsten genutzten Arzneimitteln in der ayurvedischen Medizin und können in ihrer Bedeutung mit der des Ginsengs für die chinesische Medizin verglichen werden. Sie werden unter anderem bei Altersgebrechen, Impotenz, bei Entzündungen sowie bei Schlaflosigkeit eingesetzt. Traditionell wird die Schlafbeere auch als Aphrodisiakum genutzt. Ein Liebestrank, der aus der Wurzel bereitet wird, soll sexuell stimulierend wirken und gefügig machen. Außerdem wird sie bei  tantrischen Ritualen zur Verlängerung der Erektionsdauer verwendet. Die Wurzeln enthalten verschiedene Alkaloide, etwa Anaferin, Anahygrin, Cuscohygrin, Nikotin, Tropin und Withasomnin.

    Über uns

    Unser deutsches Newsportal informiert Sie über aktuellste Studien und Nachrichten der allgemeinen Naturmedizin und Pflanzenwelt. Für alle, die eine Alternative zu pharmazeutischen Anwendungen suchen. Die Erkenntnisse der Wissenschaft unterliegen stetigem Wandel. Es wurde grösste Sorgfalt in die Verarbeitung dieser Internetseite verwendet, Fehler sind trotzdem möglich. Die Angaben, die in dieser Internetpublikation zur Verfügung gestellt werden, dienen ausschliesslich der allgemeinen Information der Öffentlichkeit. Die Auskünfte, die auf dieser Internetseite erteilt werden, sind generelle und unverbindliche Stellungnahmen, die einen Besuch bei einem Arzt oder eine Ernährungsberatung keinesfalls ersetzen.