• Studie: Vitamin K2 wichtig für Knochengesundheit bei älteren Frauen

    von  • 19/08/2013 • Knochen, Körper, Krankheiten, Nachrichten, Osteoporose, Vitamin K2 • 0 Kommentare

    Maastricht (acibas) – Nahrungsergänzungsmittel, die das Vitamin K2 enthalten, können entscheidend zur Gesundheit der Knochen bei postmenopausalen Frauen beitragen.

    Studie: Vitamin K2 wichtig für Knochengesundheit bei älteren Frauen

    Studie: Vitamin K2 wichtig für Knochengesundheit bei älteren Frauen

    Das ergab eine Studie der Universität Maastricht, die im Fachmagazin “Osteoporosis International” veröffentlicht wurde. Eine tägliche Dosis von 180 Mikrogramm über einen Zeitraum von drei Jahren führt demnach zu einer deutlichen Verbesserung der Knochendichte und mindert den Knochenabbau. Die positive Wirkung des Vitamins mache sich laut den niederländischen Forschern aber erst bei einer längeren Einnahmedauer bemerkbar. Osteoporose ist eine häufige Alters-Erkrankung des Knochens, die ihn für Brüche anfälliger macht. Die auch als Knochenschwund bezeichnete Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Knochendichte durch den übermäßig raschen Abbau der Knochensubstanz und -struktur. Die erhöhte Frakturanfälligkeit kann das ganze Skelett betreffen. K-Vitamine gehören neben den Vitaminen A, D und E zu den fettlöslichen Vitaminen. Sie sind ein Kofaktor von Reaktionen der γ-Glutamylcarboxylase. Über diesen Mechanismus werden mehrere Gerinnungsfaktoren und gerinnungshemmende Faktoren aktiviert und reguliert. Ferner spielen K-Vitamine für die Aktivierung des Knochenproteins Osteocalcin, sowie von Calbindin und der Liganden für einige Rezeptor-Tyrosinkinasen wie zum Beispiel das Growth-arrest-specific gene-6 eine wichtige Rolle für das Zellwachstum. Vitamin K2 oder auch Menachinon wird von Bakterien auch im Darm des Menschen produziert. Es kann laut neuerer Studien vom Menschen und höheren Tieren in limitierten Mengen aus dem Phyllochinon synthetisiert werden. In Tierversuchen mit Ratten konnte bereits gezeigt werden, dass hohe Dosen von Vitamin K2 den Knochenabbau hemmten, der durch Verhältnisse wie bei Inaktivitätsosteoporose, Prednisolongabe, Überexpression von G-CSF oder Knochenverlust durch Phenytoin hervorgerufen war. Folgende Lebensmittel enthalten Vitamin K: Zwiebeln, Grünes Gemüse wie Kohl, Spinat, Kohlrabi und Salat, wobei Mangold besonders viel Vitamin K enthält. Außerdem ist es in tierischen Produkten wie Milch beziehungsweise Milchprodukten, Eiern und Fleisch zu finden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt: Mindestens 65 Mikrogramm für Frauen und 80 Mikrogramm für Männer täglich und für Kinder zehn Mikrogramm/kg Körpergewicht täglich.

    Linkempfehlung der Redaktion

    Über uns

    Unser deutsches Newsportal informiert Sie über aktuellste Studien und Nachrichten der allgemeinen Naturmedizin und Pflanzenwelt. Für alle, die eine Alternative zu pharmazeutischen Anwendungen suchen. Die Erkenntnisse der Wissenschaft unterliegen stetigem Wandel. Es wurde grösste Sorgfalt in die Verarbeitung dieser Internetseite verwendet, Fehler sind trotzdem möglich. Die Angaben, die in dieser Internetpublikation zur Verfügung gestellt werden, dienen ausschliesslich der allgemeinen Information der Öffentlichkeit. Die Auskünfte, die auf dieser Internetseite erteilt werden, sind generelle und unverbindliche Stellungnahmen, die einen Besuch bei einem Arzt oder eine Ernährungsberatung keinesfalls ersetzen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.