• Vitamin C Vorsatz

    von  • 10/01/2019 • Darm, Körper, Leber, metabolisches Syndrom (MetS), Nachrichten, Vitamin C, Wirkstoffe

    FreeImages.com/Eduardo Mota Silva

    Ein niedriger Vitamin C-Spiegel scheint die Rolle der Darm-Leber-Achse bei der Vitamin-E-Übertragung und die Bioverfügbarkeit zu beeinträchtigen. Dies ist für die Vorbeugung von Entzündungen entscheidend, wie eine Studie von Patienten mit dem metabolischen Syndrom (MetS) zeigt.

    Die Ergebnisse der Studie wurden in der Zeitschrift Redox Biology veröffentlicht. Sie helfen wahrscheinlich zu erklären, warum Patienten mit einem niedrigen Vitamin-C-Spiegel ein hohes Risiko für Leberfunktionsstörungen und Leberschäden haben. Dies ist z.B. der Fall bei der nicht-alkoholischen Fettleberkrankheit (NAFLD).

    “Vitamin C schützt tatsächlich Vitamin E. Wenn Sie Lipidperoxidation haben, Vitamin E wird aufgebraucht und Vitamin C kann es regenerieren.”, sagte Maret Traber, Review-Teammitglied und Professor am Oregon State University (OSU) College of Public Health and Human Sciences.

    “Wenn Sie kein Vitamin C haben, geht das Vitamin E verloren und Sie verlieren beide Antioxidantien und landen in diesem Teufelskreis der Erschöpfung Ihres Antioxidantien-Schutzes.”

    Senkung des Blutendotoxinspiegels mit Vitamin C

    Der Bericht verweist auf einen verbesserten Vitamin-C-Status als Ansatz zur Linderung von Endotoxämie. M.a.W. das Vorhandensein von Endotoxinen im Blut und die resultierenden entzündungsfördernden Reaktionen, die eine Insulinresistenz und verbundene Stoffwechselstörungen auslösen können.

    Zusammen mit Kollegen von der University of Iowa besteht ein zweischneidiges Ziel: den Nutzen des Vitamins in neuartige Ernährungsstrategien zu übersetzen, um die wachsende Belastung der öffentlichen Gesundheit durch MetS zu verringern und den Forschern gleichzeitig neue Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, um die Funktionen des Darms weiter analysieren zu können.

    Daten deuten darauf hin, dass fettleibige Erwachsene 5 – 12% weniger Mikronährstoffe aufnehmen und gleichzeitig eine höhere Prävalenz von Nährstoffmangel im Vergleich zu normalgewichtigen Erwachsenen aufweisen.

    Die Aufnahme von Vitamin C ist insbesondere bei Fettleibigen schlecht: 8% der Frauen und 13% der Männer haben zirkulierende Konzentrationen, die auf einen Mangel des Vitamins hinweisen.

    Der Bericht weist auch auf die Zusammensetzung der Darm-Mikrobiota als wichtigen Faktor für den Ausbruch der Krankheit hin.

    Der Einfluss des Mittelmeers

    Die Studie zeigt vorteilhafte Veränderungen in der Zusammensetzung der Darmbakterien bei MetS-Patienten, die zwei Jahre lang eine mediterrane Ernährung einnahmen.

    “Was diese Ergebnisse den Menschen wirklich sagen, wenn wir aus der Weihnachtszeit mit reichhaltigem Essen in den Januar ziehen, ist, Obst und Gemüse zu essen”, sagte Dr. Traber.

    “Essen Sie fünf bis zehn Portionen pro Tag und dann bekommen Sie die Ballaststoffe, das Vitamin C, und Sie werden deinen Darm mit all diesen guten Dingen wirklich schützen.”

    Das Team wies auch auf eine Vitamin-Ergänzung als Mittel zur Verbesserung der Lebergesundheit hin.

    Empfehlung der Redaktion

    Über uns

    Unser deutsches Newsportal informiert Sie über aktuellste Studien und Nachrichten der allgemeinen Naturmedizin und Pflanzenwelt. Für alle, die eine Alternative zu pharmazeutischen Anwendungen suchen. Die Erkenntnisse der Wissenschaft unterliegen stetigem Wandel. Es wurde grösste Sorgfalt in die Verarbeitung dieser Internetseite verwendet, Fehler sind trotzdem möglich. Die Angaben, die in dieser Internetpublikation zur Verfügung gestellt werden, dienen ausschliesslich der allgemeinen Information der Öffentlichkeit. Die Auskünfte, die auf dieser Internetseite erteilt werden, sind generelle und unverbindliche Stellungnahmen, die einen Besuch bei einem Arzt oder eine Ernährungsberatung keinesfalls ersetzen.