• Vitamin-D-Mangel kann bei asthmatischen Kindern zu Atemproblemen führen

    von  • 04/12/2013 • Asthma, Knochen, Körper, Krankheiten, Lunge, Nachrichten, Osteoporose, Rachitis, Vitamin D, Vitamin-D-Insuffizienz, Wirkstoffe • 0 Kommentare

    Boston (acibas Nachrichtenagentur) – Ein Mangel an Vitamin D steht bei asthmatischen Kindern offenbar im Zusammenhang mit einer schwächeren Lungenfunktion und Atemproblemen.

    Das fanden Wissenschaftler der Harvard Medical School in einer Untersuchung unter mehr als 1.000 Kindern heraus, die im “American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine” veröffentlicht wurde. Kinder mit leichtem bis mittelschwerem persistierendem Asthma, die an Vitamin-D-Mangel litten, zeigten demnach bei einer Behandlung mit Corticosteroiden über ein Jahr hinweg weniger Zeichen der Besserung als diejenigen Kinder, die ausreichend Vitamin D aufwiesen. “Diese Ergebnisse zeigen, dass Vitamin-D-Ergänzungsmittel die entzündungshemmenden Eigenschaften von Corticosteroiden bei Patienten mit Asthma verbessern können”, erklärte die Forscherin Ann Chen Wu. Bei der Studie wurden die Daten von Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren ausgewertet, die mit Corticosteroiden behandelt wurden. “Unsere Studie ist die erste, die darauf hinweist, dass ein angemessener Vitamin-D-Spiegel bei asthmatischen Kindern, die mit inhalativen Corticosteroiden behandelt werden, mit einer verbesserten Lungenfunktion einhergeht”, so Wu weiter. “Dementsprechend sollte der Vitamin-D-Spiegel bei Patienten mit persistierendem Asthma, die mit inhalativen Corticosteroiden behandelt, ständig überwacht werden. Sofern der Vitamin-D-Spiegel niedrig sind, sollte man Vitamin-D-Ergänzungsmittel in Betracht ziehen.”

    Vitamin D kommt in der Nahrung im Wesentlichen in Fettfischen vor oder wird den Lebensmitteln als Nahrungsergänzungsmittel zugefügt. Es hat im Körper die Funktion eines Prohormons und wird über eine Zwischenstufe zu dem Hormon Calcitriol umgewandelt. Vitamin D spielt eine wesentliche Rolle bei der Regulierung des Calcium-Spiegels im Blut und beim Knochenaufbau. Ein Vitamin-D-Mangel führt mittelfristig bei Kindern zu Rachitis und bei Erwachsenen zu Osteomalazie. Der Bedarf von Vitamin D über die Nahrung wird umso größer, je kürzer die Zeit ist, die ein Mensch im direkten Tages- oder Sonnenlicht verbringt. Mit der Nahrung aufgenommenes Vitamin D wird rasch im Dünndarm resorbiert und gelangt mit den Fetten zusammen über die Lymphe in die Blutbahn. Dort hat es eine Halbwertszeit von 19 bis 25 Stunden.

    Über uns

    Unser deutsches Newsportal informiert Sie über aktuellste Studien und Nachrichten der allgemeinen Naturmedizin und Pflanzenwelt. Für alle, die eine Alternative zu pharmazeutischen Anwendungen suchen. Die Erkenntnisse der Wissenschaft unterliegen stetigem Wandel. Es wurde grösste Sorgfalt in die Verarbeitung dieser Internetseite verwendet, Fehler sind trotzdem möglich. Die Angaben, die in dieser Internetpublikation zur Verfügung gestellt werden, dienen ausschliesslich der allgemeinen Information der Öffentlichkeit. Die Auskünfte, die auf dieser Internetseite erteilt werden, sind generelle und unverbindliche Stellungnahmen, die einen Besuch bei einem Arzt oder eine Ernährungsberatung keinesfalls ersetzen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.